Zahnersatz und Implantate: Zahnzentrum Lübeck GmbH

Kieferorthopädie Hamburg St. Georg - Invisalign

Hier könnte Ihre Praxis stehen!

KFO Invisalign Brackets Minischrauben Kieferorthopäden Hamburg. Kieferorthopädie St. Georg Sternschanze , KFO Rotherbaum Uhlenhorst und Hafencity. Zahnspangen Neustadt, Zahnreinigung Hamm Invisalign Hamburg Eilbeck

Kieferorthopädie Hamburg St. Georg - KFO

Diesen Zahnärztin auch für Kieferorthopädie  in Hamburg St. Georg empfehlen:

   

Dr. med. dent. XXX

Kieferorthopädie - KFO

 

Kieferorthopädie St-Georg Praxisprofil            Empfehlungen lesen             Empfehlung schreiben
 
Empfehlungen von Patienten                                             Empfehlungen von Patienten                 Empfehlungen von Patienten

 

Beziehen Sie sich immer auf die Preise der AgbZ !     

Zahnarztpraxis / Kieferchirurg / Implantate St. Georg

Zahnarztpraxis  - Implantate - Zahnimplantate 

  

Für die Adresse bitte auf das AgbZ Logo klicken

AgbZ WERT-SCHECK   HIER KLICKEN 

Kieferorthopäden Hamburg

     

Hamburg St. Georg: Was ist Kieferorthopädie oder auch KFO

    

Perfekte Zähne sind auch in Hamburg zu einem Statussymbol geworden. Ein schönes Lächeln gilt als entscheidender Faktor für ein gewinnendes Äußeres.
Wann stelle ich mein Kind beim Kieferorthopäden in Hamburg vor ?

Grundsätzlich gilt: Je früher, desto besser!  In der Regel startet eine KFO - Behandlung mit dem Erscheinen der bleibenden Zähne, also mit ca. 8-10 Jahren.

Die jüngsten Patienten kommen aber bereits im Vorschulalter zu einer ersten Untersuchung zu unserer Kieferorthopädin nach St. Georg. Hier kann man mit einer kurzen Behandlung oft schon helfen, da Fehlstellungen im Kindesalter  häufig durch relativ geringen Aufwand zu korrigieren sind. Warten Sie also besser nicht zu lange und stellen Sie Ihr Kind rechtzeitig zur Kontrolle vor.

Herausnehmbare Spangen für Kinder im Alter des Zahnwechsels

Lose oder herausnehmbare Zahnspangen werden hauptsächlich bei Kindern im Zahnwechsel angewendet, solange noch Milchzähne vorhanden sind.
Das betrifft in der Regel Kinder in einem Altersbereich zwischen 8 bis 12 Jahren. Mit diesen Spangen kann man bis zu einem gewissen Grad Platz schaffen, falls es für die bleibenden Zähne ansonsten zu eng wäre. Auch ein Größenmissverhältnis zwischen oberem und unterem Zahnbogen ist mit losen Spangen korrigierbar.
Grundsätzliche gibt es zwei Arten dieser herausnehmbaren Spangen: aktive Platten und funktionskieferorthopädische Geräte.


Aktive Platte


Die aktiven Platten sind einzelne Spangen für Oberkiefer oder Unterkiefer. Sie besitzen keine Verbindung zueinander.
Durch eingebaute Schrauben und Federn können hier Zähne oder Zahngruppen bewegt werden. Die Schrauben werden nach Anweisung zu Hause gestellt.
Dazu werden sogenannte Stellschlüssel mitgegeben. Die eingebauten Federn können nur durch den Kieferorthopäden in Hamburg korrekt aktivert werden.
Um eine gute Wirkung zu erzielen ist eine tägliche Tragezeit von 14-16h notwendig.

Zahnbewegungen.

Die feste Zahnspange

verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl


Multiband


Bei der Therapie mit einer festen Zahnspange werden sogenannte Brackets in Hamburg an einer ganz bestimmten Stelle auf die Zähne geklebt.
Durch die in den Brackets enthaltene Programmierung, ist die Stelle an der der Zahn später stehen soll bereits vorgegeben.
Damit die Programmierung ihre Wirkung entfalten kann, wird in die Brackets ein Bogen aus elastischem Metall eingebracht.
Dieser Bogen wird regelmäßig ausgewechselt, im Schnitt alle acht später nur noch alle 16 Wochen.
Anfänglich ist der Bogen sehr dünn und besitzt nur geringe Kräfte, im weiteren Behandlungsverlauf wird er immer dicker und seine Kraft nimmt stetig zu.
In unserer Praxis in Hamburg St. Georg benutzen wir sogenannte selbstligierende Brackets. Durch ihren Einsatz wird die Reibung bei der Zahnbewegung reduziert, da man keine Gummis mehr zur Befestigung des Bogens am Bracket benötigt. Zahnbewegungen laufen so etwas schneller und schmerzärmer ab.


Incognito® Lingualtechnik


Bei dieser Art der Therapie handelt es sich um ein innen liegendes, von außen nicht sichtbares Behandlungssystem,
das in einem hochmodernen Prozess angefertigt wird. Die Brackets werden hier, im Gegensatz zur herkömmlichen festen Behandlung, auf der Innenseite der Zähne geklebt. Die Brackets und die zur Zahnbewegung notwendigen Bögen werden indiviuell für Sie hergestellt.
Dabei werden die Brackets aus Gold gegossen. Sie passen sehr genau auf Ihre Zahnflächen und sind sehr flach.
Durch die große Passgenauigkeit ist zur Befestigung nur sehr wenig Kunststoff nötig.
Ihr Mundinnen- und Zungenraum wird so nur minimal eingeschränkt und gewährleistet Ihnen damit maximalen Komfort.
Diese Behandlungsart ist genauso effizient, wie eine feste Spange von außen.
Aber mit der Incognito® Zahnspange wird Ihre Fehlstellung korrigiert ohne das Ihr Umfeld etwas davon merkt.
Übrigens: Eine Behandlung ist altersunabhängig möglich!

Invisalign Teen® - Die drahtlose Zahnspange

Das Telefon ist drahtlos. Der Computer ist drahtlos. Warum nicht auch Deine Zahnspange?
Das neue Invisalign Teen ist eine weitere Möglichkeit der Behandlung neben herkömmlichen Zahnspangen.
Es ist transparent, komfortabel und was noch viel besser ist, es ist nahezu unsichtbar – kaum jemand wird die Zahnspange sehen.

Ähnlich wie bei einer Behandlung mit einer herkömmlichen Zahnspange, macht der Kieferorthopäde zunächst Fotos,
Röntgenbilder und Abdrücke von den Zähnen und stellt einen Behandlungsplan auf.
Die erhobenen Daten werden dann an Align Technology gesendet und dort in eine 3D Digitaldarstellung der Zähne umgewandelt.
Nachdem ein virtueller Behandlungsablauf festgelegt worden ist, kann man die Bewegungen der Zähne in einer 3D Animation ansehen.
Eine Anzahl von Alignern (Schienen) wird dann für den Patienten maßangefertigt.
Jeder Aligner unterscheidet sich geringfügig vom vorherigen und bewegt die Zähne sanft in die gewünschte Position.

Die beinahe unsichtbare Behandlung


Mit Invisalign können eine Vielzahl von Zahnfehlstellungen, wie schiefe und gedrehte Zähne, sowie Zahnlücken behandelt werden.
Durch die Transparenz bemerkt kaum jemand, dass Sie gerade die Zähne korrigieren lassen.
Ein Grund mehr für Sie zu lächeln – und das schon während Ihrer Behandlung!

Die Aligner sind herausnehmbare Kunststoffschienen, die individuell auf Sie abgestimmt sind.
Jeder Aligner unterscheidet sich leicht von den anderen, sodass sich die Zähne schonend ihrer angestrebten Position nähern.
Sie tragen jeden Aligner ca. 2-3 Wochen lang, bevor Sie zur nächsten Phase übergehen.

Die Dauer der gesamten Behandlung hängt von der Stärke Ihrer Zahnfehlstellung ab.
Der durchschnittliche Zeitaufwand beträgt zwischen 12 und 18 Monaten.
Während dessen müssen Sie Ihren Kieferorthopäden regelmäßig aufsuchen um den Behandlungsfortschritt zu überprüfen.

Nach einem Termin bei uns können wir gemeinsam entscheiden, ob Invisalign die richtige Therapiewahl für Sie ist.


Incognito® Lingualtechnik - Visibly invisible ( unsichtbare Zahnspangen )


Bei dieser Art der Therapie handelt es sich um ein innen liegendes, von außen nicht sichtbares Behandlungssystem,
das in einem hochmodernen Prozess angefertigt wird. Die Brackets werden hier, im Gegensatz zur herkömmlichen festen Behandlung,
auf der Innenseite der Zähne geklebt. Die Brackets und die zur Zahnbewegung notwendigen Bögen werden indiviuell für Sie hergestellt.
Dabei werden die Brackets aus Gold gegossen. Sie passen sehr genau auf Ihre Zahnflächen und sind sehr flach.
Durch die große Passgenauigkeit ist zur Befestigung nur sehr wenig Kunststoff nötig.
Ihr Mundinnen- und Zungenraum wird so nur minimal eingeschränkt und gewährleistet Ihnen damit maximalen Komfort.
Diese Behandlungsart ist genauso effizient, wie eine feste Spange von außen.
Aber mit der Incognito® Zahnspange wird Ihre Fehlstellung korrigiert ohne das Ihr Umfeld etwas davon merkt. Übrigens: Eine Behandlung ist altersunabhängig möglich!

Beschwerden im Kiefergelenk können Störungen und Schmerzen verursachen.

Treffen Ober- und Unterkiefer nicht in der idealen Position aufeinander, kann es zu Störungen und Schmerzen kommen.
Beim Schließen des Mundes verschiebt sich der Unterkiefer dann automatisch in eine neue Position, um diese Fehlstellung auszugleichen.
Dadurch wird ein Druck auf umliegende Muskeln erzeugt, so dass diese in unnatürlicher Weise beansprucht und belastet werden.
Experten sprechen von einer Craniomandibulären Dysfunktion (CMD) ( i ), einer Funktionsstörung im Kausystem, also im Zusammenspiel zwischen Ober und Unterkiefer.

Map.

WERBEPARTNER

 

Preiswerte Implantate

  

Günstiges Zahngold   

Dentalchemie

Euroeyes

 
Ratenzahlung

 

WERBEN SIE HIER